TERMINE
PARTNERSCHAFTEN
BIENENPORTAL
BETRIEBSENTWICKLUNG
ZERTIFIZIERUNG
Gäa e.V. - Vereinigung ökologischer Landbau - Anbauverband und Zertifizierer

Wir sind FÖJ Einsatzstelle:




 

powered by

Downloads



Download von Gäa-Dokumenten


Warenbegleitschein
Lohnverarbeitung (Abfüllung/ Lagerung)
 

Gäa Betriebsmittelliste 2016

 
 


Gäa-Veranstaltungen 2016

Gäa Wintertagung 
04.02.2016 und 05.02.2016

Vorteile, Möglichkeiten und Grenzen reduzierter Bodenbearbeitung im ökologischen Ackerbau
Dr. Joachim Bischoff, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt

Pflugloser biologischer Landbau - Eine Herausforderung
Dr. Joachim Bischoff, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt

Neue Strategien der Fruchtfolgeplanung und Düngung bei Leguminosen
Prof. Dr. Knut Schmidtke

Stickstoffbindungsformen in Ackerböden
Heinrich W. Scherer, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Getreidevermarkung und aktuelle Trends
Lisa Sander, ÖBS Öko-Bauernhöfe Sachsen GmbH

Betriebsvorstellung: Mischfruchtanbau mit Nischenkulturen
Ines & Sven Gürth, Thießener Landhof GbR

Pilzkrankheiten am Ökogetreide- Was müssen Ökobetriebe beachten?
Birgit Pölitz, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Ampferregulation im Ökolandbau
Stephan Junge, Universität Kassel 

Merkblatt Ampferregulierung - Vorbeugende Möglichkeiten ausschöpfen

Steckbrief Stumpfblättriger Ampfer
Stephan Junge, Universität Kassel 

Direktvermarktung - Erfolgsfaktoren
Stefan Rettner, Beratung für Direktvermarktung

„Immer gute Auftragslage!“ – frommer Wunsch oder machbare Realität?
Henrik van Dycke

Fachtag ökologischer Ölpflanzenanbau
19.01.2016  

Nachwachsender Rohstoff Hanf - „Chancen und Risiken des, ökologischen Hanfanbaus“
Renè Kolbe, Pahren Agrar Verwaltungs- und Vermarktungs GmbH und Co KG

Die Produktlinie „Heimische Öle“ auf Erfolgskurs
Judith Moog, Ölmühle Moog

Ökologischer Ölleinanbau auf Lößstandort
Eckhard Voigt, Öko-Landwirtschaftsbetrieb Voigt 

Ölsaaten konservieren und Lagern - Schlüsselinformationen zur Werterhaltung
Dr. Markus Böckelmann, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen 

Ökologischer Sonnenblumen- und Rapsanbau
Jens Werner, Biohofgut Faller 
 


Gäa-Veranstaltungen 2015

Fachtag ökologischer Gemüsebau und Treffen des Arbeitskreis Öko-Gemüsebau
03.12.2015

Phosphor-, Kalium-, Magnesium-Düngung im ökologischen Gemüsebau & Neuerungen in der Dünge-Verordnung Teil 1
Dr. Hermann Laber, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Phosphor-, Kalium-, Magnesium-Düngung im ökologischen Gemüsebau & Neuerungen in der Dünge-Verordnung Teil 2
Dr. Hermann Laber, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Fachtag ökologischer Ackerbau und Lagerung von Druschfrüchten 
26.11.2015

Öko-Druschfrüchte sicher lagern - Was müssen Landwirte beachten?
Heinz Gengenbach, LLH Griesheim

UNDER COVER Gemeinsam für die Bodenfruchtbarkeit
Geschlossene Nährstoffkreisläufe im Ökolandbau - Realitäten und Widersprüche
Jan-Hendrik Cropp & Stefan v. Bonin

Förderung von Mykorrhiza im ökologischen Ackerbau
Dr. rer. nat. Thomas Fester PD, scivit

Fachtag „Biologische Vielfalt und Ökosystemleistungen –
ökologische Landwirtschaft als Impulsgeber“
12.11.2015

Vorstellung des Projektes „Landwirtschaft für Artenvielfalt“
Dr. agr. Karin Stein-Bachinger, Institut für Landnutzungssysteme LeibnizZentrum für Agrarlandschaftsforschung e. V., Müncheberg

Landwirtschaft und Naturschutz
Hellmut Naderer, Naturschutzbund Deutschland (NABU)Landesverband
Sachsen e. V.

Mehr Artenvielfalt auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben – Vorstellung Biodiversitäts-Check Bio Suisse – Biodachverband der Schweizer Biolandwirte

Christian Pein, Gäa e.V., Dresden

Fachseminar Ökonomie in der Ökologischen Milchviehhaltung
07.10.2015

Kostendeckende Milchproduktion im Ökobetrieb
Franz Högg, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren
Fachzentrum Ökologischer Landbau

Fachtag „Ökologische Rinderhaltung“
03.07.2015

Weidewirtschaft und Parasitenmanagement bei ökologischer Rinderhaltung
Gerriet Trei, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Fachgebiet
Ökologische Tierhaltung


Fachtag ökologogischer Ölpflanzenanbau
23.06.2015

Rapsglanzkäferregulierung im Ökologischen Landbau - Möglichkeiten und Grenzen
Prof. Stephan Kühne, Julius Kühn Institut Kleinmachnow

Qualitätssicherung im Nacherntebereich: Qualitätsphysiologie, Technik der Trocknung und Reinigung

Maria Kucka, Ölmühle Moog Klappendorf
Wolfgang Hüske, Petkus Technologie GmbH

Vorstellung der neuen Produktlinie – Speiseöl aus regionalem Ölpflanzenanbau
Judith Faller-Moog, Ölmühle Moog Klappendorf

Praxisbericht Nischen-Ölsaaten: Mohn, Schwarzkümmel, Distel & Co.
Dr. Ralf Marold Öko-Landwirt in Mittelsömmern – Thüringen


Verarbeiterseminar Regionalvermarktungskonzepte
19.05.2015

Pilotprojekt: bioregio-owl Ableitung von Empfehlungen für SN/TH

Fachtagung “Pfluglose Bodenbearbeitung im ökologischen Ackerbau auf Dauer?“ 20.02.2015

Bodengesundheit und Bodenfruchtbarkeit
Dr. Ulrich Hampl, Gut Hohenberg, Seminarbauernhof der Stiftung Ökologie & Landbau, Queichhambach

Ackerbauliche und technische Voraussetzungen für die pfluglose Bodenbearbeitung
Dr. Joachim Bischoff Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
Sachsen-Anhalt, Bernburg


Regulierung von ausdauernden Unkrautarten im ökologischen Ackerbau
Dr. Arnd Verschwele, Julius-Kühn-Institut Braunschweig

Bodenbearbeitungskonzepte im Ökologischen Landbau“
Dr. Thorsten Haase, Öko-Berater, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Kassel


Gäa-Wintertagung
5. und 6. Februar 2015

unsere Unterstützer

Optimierung des Anbaus von Futterleguminosen als Grundlage für einen erfolgreichen Marktfruchtanbau
Dr. Konstantin Becker, Professur für organischen Landbau, Justus-Liebig-Universität Giessen

Vergleich der Fruchtfolgewirkung von Kleegras mit Mulchnutzung und Soja
Peer Urbatzka, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising

Pflanzenbauliche Strategien zur Sicherstellung hoher Weizenqualität im ökologischen Landbau
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Was kommt auf den LKW? Ein Überblick über das Marktgeschehen und die Qualitätssicherung beim Handel mit ökologischen Druschfrüchten
Susann Lieber, Öko-Bauernhöfe Sachsen GmbH, Dresden

Wie gut kenne ich die wirtschaftlichen Zahlen meines Betriebes?
Dirk Werner, Arc-Beratungs-GbR, Schwanefeld (Sachsen Anhalt)

Praxisbericht - Sichere Ernte von Druschfrüchten aus dem getrockneten Schwad
Eckhard Voigt, Gäa-Landwirt, Doberquitz

Einfluss der Fruchtfolgegestaltung auf das Auftreten von Unkräutern
Hermann Boecker, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR), Rheinhessen-Nahe-Hunsrück

Einfluss der Fruchtfolgegestaltung auf das Auftreten von Unkräutern
Matin Hänsel, Bioland-Beratung

Ackerkratzdistel, Hederich und Co. im Getreidebestand durch Schnitt regulieren
Friedhard Johannes, Project CombCut – Just Common Sense; Praxisbericht Eberhard Weißkopf, Altenweddingen (Sachsen Anhalt)

Soja -Versuche 2014 Sachsen
Ulf Jaeckel Mitarbeiter LFULG

Bio-Sojaanbau - Praxiserfahrungen von sächsischen Bio-Betrieben im Projekt Sojanetzwerk
Ulf Müller, Gäa e.V., Dresden

Alternative Heilmethoden in der ökologischen Tierhaltung - Geburt, Laktation, Trockenstellen, Aufzucht
Stephanie Giere, Tierärztin, Stara Kamienica (Polen)

Tierwohl-Kriterien und deren Kontrolle auf Bio-Betrieben 2014
Aaron Fürmetz, ABCert AG - EU Öko-Kontrollstelle, Klipphausen



Gäa-Veranstaltungen/ Gäa-Seminare 2014

Fachtag ökologischer Gemüsebau und Treffen des Arbeitskreis Öko-Gemüsebau, 03.12.2014

Zwischenfruchtanbau auf kleinen und großen Flächen im Betrieb
Bienert & Hänsel GbR in Taucha, Martin Hänsel, Bioland Beratung GmbH

Die Leistung von Leguminosen in Vor- und Zwischenfrüchten für Gemüse
richtig einschätzen.

Dr. Hermann Laber, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und
Geologie

Fachtag Umstellung auf Ökologischen
Landbau und neue Perspektiven regionaler Vermarktung
27.11.2014

Rahmenbedingungen für den ökologischen Landbau in Sachsen – Welche
Schritte sind bei der Umstellung auf Ökolandbau wichtig?

Ulf Müller Gäa e.V. Vereinigung Ökologischer Landbau

Umstellung auf ökologischen Ackerbau - Fruchtfolge, Düngung und
Unkrautregulierung

Martin Hänsel, Bioland Beratung GmbH

Regionale und überregionale Vermarktungsmöglichkeiten für ökologisch
erzeugte Druschfrüchte

Steffen Mucha, Öko-Bauernhöfe Sachsen GmbH Dresden

Praxisbericht Ökologischer Ackerbau und Mutterkuhhaltung
Tino Wunderlich, Agrargenossenschaft Adorf Vogtland

Praxisbericht Ökologischer Ackerbau und Milchviehhaltung
Dirk Rudert, Agrargenossenschaft Großzöbern

ZUKUNFTSTAGUNG ÖKOLANDBAU
26. November 2014

SCHUTZ VON GRUND- UND OBERFLÄCHENWASSER DURCH
ÖKOLOGISCHEN LANDBAU

Aktueller Zustand der Grund- und Oberfl ächengewässer in Ostdeutschland am Beispiel Sachsens und Strategien zur Verbesserung
Hans-Joachim Kurzer, Fachbereich Pfl anzliche
Erzeugung, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Ökolandbau und Gewässerschutz - Problemfeld oder Lösungsansatz?
Prof. Dr. Jürgen Heß, Fachgebiet Ökologischer Land und Pflanzenbau der Universität Kassel

Ökologischer Landbau im Wassereinzugsgebiet, Vorstellung der Wassergut
Klaus Götze, Wassergut Canitz GmbH

Ökologische Geflügelhaltung
Seminar 20.06.

Grünauslauf für ökologisch aufgezogene Junghennen- Gesundheitszustand und Haltungsempfehlung
Dr. Christiane Keppler, Universität Kassel-Witzenhausen

Stellschrauben der ökologischen Legehennenfütterung und Hinweise zur heimischen Eiweißversorgung
Brigitte Fröhlich, LfULG

Vollmobile Hühnerhaltung - Vorteile und Anforderungen an die ökologische Haltung, Vorstellung Hühnermobile
Iris Weiland, Stallbau Iris Weiland e.K., Bad Soode n-Allendorf

Seminar 05.06. Umsetzung von Naturschutzzielen in der Landwirtscha
ft

Naturschutzfachliche Bedeutung von artenreichen Grünland
Andreas Golde, Fachschulzentrum Freiberg-Zug

Förderung der Wildbienenpopulationen
Dr. Christoph Saure, Wildbienenexperte

Formen und Gestaltungsmöglichkeiten von linearen Gehölzstrukturen
in der Landschaft

Dipl.-Agraring. Ulrich Klausnitzer; Fachbüro für Naturschutz und
Landschaftsökologie Roßwein

Gäa-Seminar Ökologische Mutterkuhhaltung und Rindermast am 18.03.2014 in 08626 Adorf

Mutterkuhfütterung auf der Weide – Schwerpunkte: Übergangsfütterung für die Weide, Nährstoffversorgung, Futterhygiene
Dr. Manfred Golze, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Köllitsch

Einflussmöglichkeiten auf Qualität und wirtschaftlichen Erfolg bei der Mutterkuhhaltung und Erzeugung von Mastrindern im Ökobetrieb
Dr. Susanne Freifrau von Münchhausen, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Besondere Anforderungen an die Erhaltung der Tiergesundheit – Schwerpunkte Paratuberkulose, Kälbergesundheit, Parasiten
TA René Pützschel, Sächsische Tierseuchenkasse Anstalt des öffentlichen Rechts; Rindergesundheitsdienst Penig


Gäa-Wintertagung 30/ 31. Januar 2014 in 01723 Wilsdruff OT. Limbach
Einen Dank an die Sponsoren

Anbauoptimierung von Luzerne- und Kleegras und Verwendung der Aufwüchse im viehlosen Betrieb
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Biogas im Ökologischen Land- bau – Wirtschaftlichkeit der Kleegrasvergärung
Torsten Siegmeyer, Universität Kassel

Bewässerung von Ackerkulturen- Technik, Betriebswirtschaft und Förderung
Dr. Kerstin Jäkel, Sächsisches, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und Geologie

Ökobauern-Stammtisch mit Gästen aus Praxis, Forschung und Politik
„Unseren Boden sichern - für eine stabile Weiterentwicklung der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft!“
PM zum Thema

Sojavermarktung und -aufbereitung - Möglichkeiten und Strategien für den Speise- und Futterbereich
Alexander Krahn,Fa. Engemann GbR, Willebadessen (NRW)

Praxiserfahrungen mit dem Öko-Sojaanbau
Thomas Schubert,Gut Döllnitz, Halle (Sachsen Anhalt)

Öko-Körnerleguminosen für die menschliche Ernährung am Beispiel der weißen Lupine
Elke zu Münster, Brotbüro GmbH, (Hamburg)

Praktische Biodiversitätsmaßnah- m im ökologischen Landbau -
Erfahrungen im eigenen Betrieb
Kai Pönitz, Öko-Landwirt, Seifersdorf (Sachsen)
 


Soja-Fütterungsfibel

Für viele Landwirte ist die Sojabohne insbesondere für die Verfütterung auf dem eigenen Betrieb interessant. Immer mehr Verbraucher und damit auch Milch- und Fleischverarbeiter legen Wert auf herkunftsgesicherte, gentechnikfreie Futtermittel.

Mit dem Anbau, der Aufbereitung und Verfütterung selbst angebauter Sojabohnen können die Landwirte diesen Anforderungen gerecht werden. Neben vollfetten Sojabohnen ist der aus ihnen hergestellte Sojakuchen das wichtigste Futtermittel aus heimischem Anbau.

Um Sojabohnen als Futtermittel optimal nutzen zu können, brauchen die Landwirte ein fundiertes Hintergrundwissen: Welche wertbestimmenden Inhaltsstoffe enthalten diese Futtermittel, welchen Futterwert besitzen sie und wie können sie bestmöglich in der Fütterung von Schweinen, Geflügel, Rindern oder Schafen eingesetzt werden?

Antworten auf diese Fragen gibt die Soja-Fütterungsfibel, die im Rahmen des vom FiBL Deutschland koordinierten und vom Bundesprogramm ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) geförderten Sojaforschungsprojektes entstanden ist.



Der Sojaanbau in Deutschland nimmt in den letzen Jahren kontinuierlich zu.  Die Soja-Praxistipps sind im Rahmen des vom Bundesprogramm ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) geförderten Sojaforschungsprojektes entstanden und können kostenlos unter www.sojainfo.de
heruntergeladen werden.



Bodenfruchtbarkeit im Ökobetrieb



Die Broschüre " Bodenfruchtbarkeit im Ökobetrieb" gibt einen Überblick zu Methoden, mit denen die Bodenfruchtbarkeit von Ackerflächen bewertet werden kann, sowie Hinweise zu deren Anwendung. Dazu gehören unter anderem die Spatendiagnose, Bodenuntersuchungen und Nährstoffbilanzierungen.
Gäa-Veranstaltungen/ Gäa-Seminare 2013



Zukunftstagung Ökolandbau Sachsen 2013/ / Schwerpunkt Ökolandbau und Bodenschutz in Schönnewitz (01665), 26. November 2013
PM zur Tagung

Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben wir einen Blick auf und in den Boden geworfen. Die Referenten haben uns für die anschließende Diskussion wertvolle aktuelle Erkenntnisse geliefert:

Grusswort Kerstin Lässig  vom Sächsischen Ministerium für Landwiertschaft, Umwelt und Geologie, Ist-Stand in Sachsen

Nachhaltige Bodenbewirtschaftung ist Umweltschutz
Prof. Kurt -Jürgen Hülsbergen, Technische Universität München

Humusbildende Maßnahmen im ökologischen Landbau – Ergebnisse aktueller Untersuchungen zum Humusgehalt ökologisch bewirtschafteter Ackerböden in Sachsen
Prof. Knut Schmidtke – Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Entwicklungsgrenzen von Landtechnik im Zusammenhang mit Bodenschutz
Bruno Edler von der Planitz, TU Dresden


Dammkulturtag Lichtenau, 11. Juli 2013

Grüne Brücken bauen - Bodenfruchtbarkeit durch Zwischenfrüchte und Untersaaten in der Dammkultur
Christoph Felgentreu, Anbauberater Deutsche Saatveredelung DSV, Bückwitz

Glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel und ihre Auswirkungen auf biologische Systeme
Prof. Dr. Monika Krüger, Veterinärmedizinische Fakultät - Universität Leipzig

Erfolgreicher ökologischer Sojaanbau auf Dämmen
Christine Zillger, Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau Rheinland Pfalz

Kurzberichte aus der Praxis zum Dammkulturanbau

Maisanbau auf Dämmen aktuell

Tobias Linsel, S-A-S, Spezielle Agrar-Systeme GmbH, Wolfhagen

Zuckerrüben Pflanzung in Dammkultur, erste Erfahrungen: Ansprechpartner
Hartmut Böhner, Gäa-Landwirt aus Lichtenau


Seminar Getreidelagerung:Lagerung, Lageroptimierung und Vermarktung von Getreide, 27.06.201
3 in 09627 Bobritzsch OT Naundorf

Druschfrüchte - Anforderungen an die Produktkette von der Ernte bis zum
Verkauf als Grundlage für eine erfolgreiche Vermarktung
;
S. Mucha, Öko-Bauernhöfe Sachsen GmbH (ÖBS)

Biologischer Lagerschutz - Verfahren zur Vermeidung, Früherkennung und
Bekämpfung von Vorratsschädlingen in Getreide

C. Adler; Abteilungsleiter Vorratsschutz; Julius Kuehn-Institut, Berlin

Anforderungen an Getreidelagerung am Beispiel eines Gemeinschaftslagers
C. Neumeister, Lempe + Neumeister GbR

Seminar Grünland, Adorf, 16.05.2013

Ampferregulation im ökologischen Grünland, Stephan Junge, Uni Kassel
weitere Ausarbeitungen zum Referat
Nähr- und Mineralstoffversorgung von Fleischrindern auf Weiden, Dr. Wolfram Richardt, LKS-mbH

Seminar Schaf- und Ziegenhaltung, Gleisberg, 30.04.2013

Ökologische Schaf- und Ziegenhaltung in Deutschland, Forschungsprojekte aus dem Bundesprogramm ökologischer Landbau (BÖLN), Ute Baumbach, Gäa-Beratung

Parasitenmanagement bei Schaf und Ziege, Fachtierarzt Dr. Karl-Heinz Kaulfuß, Elbingerode (Harz)

Schulungsmaßnahmen zur Schaf- und Ziegenhaltung des LfULG, Frau Carola Förster (Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Gäa-Wintertagunsreader 2013

Sponsoren Wintertagung

Wertschöpfung im ökologischen Ackerbau erhöhen- Strategien für die Praxis
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Formen, Bedeutung und Förderung von Mykorrhiza in ökologisch bewirtschafteten
Ackerböden

Dr. Thomas Fester, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH, Leipzig

Zwischenfrüchte und Untersaaten – Welche Mischung passt zu meiner Kultur
und auf meinen Standort?

Irene Rachner, Anbauberaterin Deutsche Saatveredelung-DSV, Bückwitz

Erfahrungen mit Zwischenfruchtanbau in der Praxis

Peter Probst, Landgut Nauendorf

Vermarktung von Getreide und Kartoffeln - Kundenwünsche versus Ökolandbau
Steffen Mucha ÖBS GmbH, Dresden

Precision Farming und automatische Lenksysteme - Einsatzmöglichkeiten im Öko-Landbau

André Hentschel und Axel Heinze, Fa. Porst Landtechnik, John Deere Farm Sigth Spezialisten, Ostrau

Risikopotentiale durch glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel und GVO in der
Landwirtschaft
ein Überblick von Dr. Peter Hamel, Landwirt und Gründungsmitglied Zivilcourage,
Vogelsberg (Hessen)
und aktuelle Untersuchungen aus der Wissenschaft vorgestellt von Frau Prof. Dr. Monika Krüger, Veterinärmedizinische Fakultät - Universität Leipzig

Ökologische Tierhaltung: Verbraucheransprüche und landwirtschaftliche Praxis - ein
Widerspruch?

Christel Simantke, Beratung Artgerechte Tierhaltung, Witzenhausen

Bedeutung von Mischungen sowie einer ausreichenden Nährstoffversorgung für
das Grünland im Ökobetrieb?

Dr. Gerhard Riehl Sächsisches Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie, Christgrün

Parasitenmanagement bei Wiederkäuern
Fachtierarzt Dr. Karl-Heinz Kaulfuß Elbingerode (Harz)

Einsatzmöglichkeiten von Effektiven Mikroorganismen in der ökologischen Tierhaltung
Franz Kapser, EM-Sachsen GbR, Hainichen
 


Alle Ausgaben des Gäa Newsletters zum download:.



Gäa-Newsletter 04-2013

Gäa-Newsletter 03 2013


Gäa-Newsletter 02 2013


Gäa-Newsletter 01 2013

Gäa-Newsletter 07 2012

Gäa-Newsletter 05 2012

Gäa-Newsletter 04 2012

Gäa Newsletter 03 2012

Gäa Newsletter 02 2012

Gäa-Newsletter 01 2012

Gäa Newsletter 12 2011


Gäa Newsletter 11 2011

Gäa Newsletter 09 2011


Gäa Newsletter 07-2011

Gäa Newsletter 06-2011


Gäa Newsletter 05-2011

Gäa Newsletter 04-2011

Gäa Newsletter 03-2011


Gäa Newsletter 02-2011

Gäa Newsletter 01-2011


Gäa Newsletter 12-2010


Gäa Newsletter 11-2010


Gäa Newsletter 10-2010


Gäa Newsletter 09-2010


Gäa Newsletter 08-2010


Gäa Neswletter 07-2010

Gäa Newsletter 06-2010

Gäa Newsletter 05-2010

Gäa Newsletter 04-2010

Gäa Newsletter 03-2010


Gäa Newsletter 02-2010


Gäa Newsletter 01-2010
Suchbegriff:

Galerie


Empfehlung









Newsletter

Nachname:
E-Mail:
anmelden:
abmelden: