Den Boden in den Blick nehmen

Mittwoch, 25. Mai 2022, von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Betrieb G.v. Bismarck Ackerbau GbR, Heidelbergstr. 1, 06577 An der Schmücke

Die Bioland Beratung lädt herzlich ein, den Boden in unserer Fachveranstaltung am 25. Mai in Thüringen in den Blick zu nehmen. Inhalt der Fachveranstaltung sind fundierte Anregungen und Ansatzpunkte, wie ein gesunder Boden aufgebaut und erhalten werden kann. Zunächst erfolgt eine kurze Betriebsvorstellung und anschließend eine theoretische Einführung in die Bodenkunde am Standort. Praxisnah werden die bodenkundlichen Fachkenntnisse der Teilnehmenden in der Veranstaltung anhand zweier angelegter Bodenprofile aufgefrischt und vertieft. PD Dr. Christine Wachendorf, Uni Kassel, wird an zwei Bodenprofilen den Boden ansprechen und Bodenbewertung erörtern. Auswirkungen der aktuellen Bewirtschaftung auf die Bodenstruktur und die Wurzel- bzw. Pflanzenentwicklung unter Berücksichtigung tiefer Bodenhorizonte wird von Agrarbiologe Martin Hänsel aufgegriffen und bearbeitet. Weiterführende Fragen werden im Anschluss diskutiert: Welche Möglichkeiten der Humuswirtschaft bieten sich
unter gegebenen Bedingungen an? Wie kann die Bodenstruktur am Standort positiv beeinflusst werden? Abschließend werden die Erkenntnisse aus dem beschriebenen Bodenprofil, den weiterführenden Fragen und den Fragen der Teilnehmenden zusammengefasst.

Programm:


9.30 Uhr                   Beginn der Veranstaltung, Betriebsvorstellung, Stephan Gehrendes
10.00 – 12.00 Uhr     Einführung in die Bodenansprache - Profil I, Martin Hänsel und PD Dr. Christine Wachendorf
12.00 – 13.00 Uhr     Mittagspause mit kleiner Verpflegung zum Selbstkostenpreis
13.00 – 15.00 Uhr     Vertiefung Bodenansprache - Profil II und Nutzungsempfehlungen, Martin Hänsel und PD Dr. Christine Wachendorf
15.00 – 15.30 Uhr     Abschluss und Ende der Veranstaltung

Veranstalter: Bioland Beratung GmbH in Kooperation mit Gäa e.V.

Referent*innen:

PD Dr. Christine Wachendorf, Uni Kassel
Martin Hänsel, Taucha; Agrarbiologe

Moderation: Richard Barth, Bioland e.V.

Diese Veranstaltung ist Teil des Bundesprogrammes Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) - initiiert
und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Teilnahmegebühr: keine, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).
Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.
Hinweise zu Corona Schutzmaßnahmen: Mit Ihrer Anmeldung sowie ergänzend vor Ort werden Sie mit vollständigem Namen und Kontaktdaten zu Nachverfolgungswecken registriert. Die Teilnahmelisten werden zur Nachverfolgbarkeit von COVID-19 Infektionen für einen Monat unter Berücksichtigung der DS-GVO gespeichert. Eine längere Speicherung erfolgt ausschließlich für förderrechtliche Dokumentationszwecke. Sie können der Speicherung Ihrer Daten widersprechen, in diesem Fall ist eine Veranstaltungsteilnahme aber nicht möglich.

Alle vor Ort Anwesenden verpflichten sich, die zum Zeitpunkt geltenden Hygienevorschriften einzuhalten. Vorab-Feedback: Welche Themen interessieren Sie besonders? Bitte teilen Sie es uns bei Ihrer Anmeldung mit!

Wir bitten bei Interesse um verbindliche Anmeldung bis zum 22.05.2022 an:
Bioland Landesverband Ost, Richard Barth, E-Mail: richard.barth@bioland.de; Tel.: 0151- 17127779
... und unter https://www.bioland.de/veranstaltungskalender/