Einladung zum Fachtag ökologischer Gemüsebau ONLINE Öko-Gemüse erfolgreich an Fachhandel und Außerhausverpflegung AHV vermarkten


Einladung zum Fachtag ökologischer Gemüsebau ONLINE
Öko-Gemüse erfolgreich an Fachhandel und Außerhausverpflegung AHV vermarkten

am Mittwoch den 02.12.2020 von 10.00 bis 16.00 Uhr

Programm
9.00 Uhr  Möglichkeit des Technikchecks online
10.00 Uhr  Begrüßung und Vorstellung der Moderation
Ulf Müller und Christoph Müller, Gäa e.V.
10.15 Uhr  Regenerative Landwirtschaft im Bio-Gemüsebau
Oliver Leipacher, Biogärtnerei Auenhof Ostrau/Sachsen
anschl. Fragen und Diskussion
11.00 Uhr  Market Gardening
Dr. René Thielecke, Biophilja Permakulturhof Halle/Saale
anschl. Fragen und Diskussion
11.45 Uhr  Horstsaat von Buschbohnen – Fortführung des Anbauversuchs
N-Freisetzung organischer Handelsdünger (z.B. Kleepura oder
Schafwolldünger) im Brutversuch
Hermann Laber, LfULG Dresden-Pillnitz
Jordanvirus im Bio-Tomatemanbau
Dr. Gabriele Köhler, LfULG Dresden-Pillnitz
anschl. Fragen und Diskussion
12.45 Uhr  Mittagspause
13.45 Uhr  Bio-Obst und -Gemüse bei Naturkost Erfurt
Jan Schürmann, Einkauf O&G Naturkost Erfurt
anschl. Fragen und Diskussion
14.15 Uhr  moderierte Gesprächsrunde zum Thema Außer-Haus-Verpflegung mit BioObst und -Gemüse: Akteure der Wertschöpfungskette im Gespräch (Erzeuger,
Handel, Aufbereitung/Verarbeitung, öffentliche Hand/SMEKUL, ...)
Moderation: Ulf Müller und Christoph Müller, Gäa e.V.
15.00 Uhr  Informationsaustausch des Arbeitskreises ökologischer
Gemüsebau - Organisatorisches und Absprachen zur Saison 2021
Ines Franz, Bio-Gemüsegärtnerin Dresden
16.00 Uhr  Ende der Veranstaltung

Veranstalter:   Gäa e.V.
Moderation:    Ulf Müller und Christoph Müller, Gäa e.V
Anmeldung:  bei Ulf Müller, ulf.mueller@gaea.de, mobil 0172/7778152
Nach Ihrer Anmeldung bekommen Sie den Link zum Einwählen in die Online Veranstaltung zugeschickt

Kosten
Für die Veranstaltung wird keine Teilnahmegebühr erhoben, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
(BLE).