Praxistagung Umstellung auf ökologische Landwirtschaft mit Betriebsbesichtigungen

Die Professur ökologischer Landbau der HTW Dresden lädt am Mittwoch, den 18. September 2019 zu einer zweitägigen Schulung zum Einstieg in den Biolandbau ein. Am ersten Tag werden die Prinzipien, Methoden und Vermarktungswege vorgestellt. Am Folgetag öffnen dann zwei erfahrene Ökobetriebe in Lommatzsch und Dresden ihre Tore für die Tagungsteilnehmer. Die fachlichen Schwerpunkte werden u.a. bei der Umstellungsplanung, der Fruchtfolge, dem Anbau von Getreide, Kartoffeln und Leguminosen sowie bei der Milchviehhaltung liegen. Das Praktikertreffen richtet sich sowohl an interessierte noch konventionell wirtschaftende Landwirte, wie auch Ökolandbau-Einsteiger und Berater.

Die Umstellungstagung wird in Kooperation mit dem Anbauverband Gäa – Vereinigung ökologischer Landbau e. V. durchgeführt. Sie ist Teil der Initiative der fünf sächsischen Fachhochschulen künftig noch intensiver mit der Praxis zu kooperieren, was von Bund und Land im Pilotprojekt Saxony5 gefördert wird. Die Teilnahme ist kostenlos.


Programm

Mittwoch, 18.09.
09.00 Uhr Ankommen und Begrüßungskaffee
09.30 Uhr Begrüßung und Moderation
Bernhard Jansen, HTW Dresden und Ulf Müller, Gäa e.V.
09.40 Uhr Ökologischen Ackerbau richtig managen! Teil 1
• Bodenbearbeitung
• Fruchtfolgeplanung
• Nährstoffmanagement
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden
11.15 Uhr Pause
11.30 Uhr Ökologischen Ackerbau richtig managen! Teil 2
Anbauverfahren wichtiger Kulturen, insbes. Wintergetreide, Körnerleguminosen, Mais
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden
12.45 Uhr Mittagessen
13.35 Uhr Ökologisch erzeugte Druschfrüchte, Kartoffeln u. Industriegemüse erfolgreich vermarkten
Steffen Mucha, Ökobauernhöfe Sachsen GmbH, Dresden
14.15 Uhr Diskussion von Praxisbeispielen / Individuelle Fragen
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden
15.00 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr Umstellung auf ökologische Landwirtschaft Rahmenbedingungen, Vorgaben und Schritte der
Umstellung von Ackerbau und Tierhaltung, Umstellungsfahrplan
Ulf Müller Gäa e.V., Dresden
Diskussion
17.00 Uhr Ende erster Tag
18.00 Uhr Abendessen für Übernachtungsgäste
19.00 Uhr Gegenseitiges Kennenlernen und lockerer Austausch unter Praktikern bei Bio-Wein und -Bier

Donnerstag, 19.09.
8.00 Uhr Frühstück für Übernachtungsgäste
9.00 Uhr Betriebsbesichtigungen - Abfahrt nach Podemus
9.15 Uhr Besichtigung Vorwerk Podemus, Podemuser Ring 1, 01156 Dresden
Familienbetrieb ökologisch bewirtschaftet seit 1992
• 280 ha LN davon 217 ha AL, 54 ha GL, 11ha Obstanbau
• im Anbau: Kartoffeln, Gemüseerbse, Getreide, Wintererbse, Ackerbohne, Körnermais
• Schweinemast 70 Mastplätze,
• 55 Milchkühe
• hofeigene Schlachtung- und Fleischerei
• Hofladen und weitere 12 Biomärkte in Dresden u. weiteren Städten
Betriebsvorstellung und Führung mit Betriebsleiter Bernhard Probst
Erläuterungen zu den Richtlinien ökologische Tierhaltung bei der Stallbesichtigung
Ulf Müller Gäa e.V., Dresden
12.00 Uhr Abfahrt
12.30 Uhr Mittagessen - Elbklause Niederlommatzsch, Fährgasse 6, 01665 Diera-Zehren
13.30 Uhr Besichtigung Bio Hofgut Faller, Klappendorf Nr. 2, 01623 Lommatzsch
• Viehloser Ackerbau, Kooperation mit Biogasanlage und Milchviehbetrieb
• 474 ha LN, 463 ha AL, 11 ha GL
• im Anbau: Kartoffeln, Gemüseerbse, Getreide, Raps, Sonnenblume, Körnermais
• Aufbereitung und Lagerung Druschfrüchte u. Kartoffeln
• Firmensitz Ölmühle Moog mit bundesweitem Vertrieb von Bio-Speiseölen
Betriebsvorstellung u. Führung mit Jens Werner, Leiter Pflanzenbau
15.30 Uhr Abschlussrunde
16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Anmeldung bis 13.09.19:
Gäa e.V., Brockhausstr.4, 01099 Dresden, Tel.: 0351/403 1918, Fax.: 0351 8507 4885, Mobil: 0172 777 81 52 mail: ulf.mueller@gaea.de

Im „Tagungszentrum Rittergut Limbach“ http://www.leben-und-arbeit.net/Angebote/Rittergut-Limbach-Vermietung/index.php/ stehen Zimmer zur Verfügung für etwa 35 EUR pro Nacht plus 7 € je Frühstück. Wir bitten die Teilnehmer bei Bedarf die Reservierung selbst vorzunehmen (Tel. 035 204 – 399 808).

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes Saxony 5 durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos. Mittagsimbiß, Getränke und ggf.
Übernachtung zahlt jeder Teilnehmer selbst.