Fütterungscontrolling - wenn Kühe über ihren Stoffwechsel reden

Ort: Großdrebnitzer Agrarbetriebsgesellschaft mbH, Kleindrebnitzer Straße 4, 01877 Bischofswerda

Durch das genaue Beobachten äußerlich sichtbarer Merkmale wie Haarkleid, Augen, Nase und anderer Indikatoren am Tier kann man sehr differenzierte Rückschlüsse auf die Fütterung, die Futterverwertung und den aktuellen Stoffwechselzustand der Tiere ziehen. Hierauf beruht die Obsalim-Methode. Sie gibt ein gut verständliches Regelwerk an die Hand, um die Signale der Tiere zu erkennen und die Fütterung danach auszurichten. Wer die Zeichen und Signale der Rinder deuten kann, hat eine rentable Tierhaltung ohne Gesundheitsprobleme.

Programm


10.00 Uhr Begrüßung, kurze Betriebsvorstellung, Hajo Hempel, Großdrebnitzer Agrarbetriebsgesellschaft und Vorstellungsrunde
10:30 – 12.30 Uhr Fütterungscontrolling: Einführung in die Obsalim-Methode, Referent Dr. Andreas Striezel, Bioland Beratung, Bränuningshof
12.30 – 13.15 Uhr Mittagsimbiss
13.15 – 15.30 Uhr Anwendung der Obsalim-Methode in der Praxis auf dem Betrieb Großdrebnitzer Agrarbetriebsgesellschaft

Veranstalter: Bioland e.V. in Kooperation mit Gäa e.V.

Referent: Dr. Andreas Striezel ist langjähriger Bioland-Tierarzt, Rinderberater und zertifizierter Obsalim-Trainer. Zudem ist er als Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten tätig. Er wendet Obsalim mit Erfolg in seinen Beratungsbetrieben an.
Moderation: Lena Weik, Bioland Beratung Ost

Teilnahmegebühr: keine, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

Bitte beachten: Es gelten die gültigen AHA-Regeln bezüglich Corona, diese beinhalten die Kontaktverfolgung, Abstands-und Hygieneregeln sowie das Tragen einer Nasen-Mund-Maske.

Anmeldung: bitte bis 30.09.21
Bioland Landesverband Ost
Lena Weik, Tel.: 030 6290476 13, Fax-Nr.: 030 6290476 83, E-Mail: Lena.Weik@bioland.de