Update: Saisonarbeitskräfte

Der BÖLW teilt mit: 

Im Auftrag des BMEL hat der DBV die Anmeldeplattform https://saisonarbeit2020.bauernverband.de erstellt, die nun online ist. Im Portal findet Ihr auch Informationen zum Verfahren, FAQ (häufig gestellte Fragen), notwendige Dokumente und Formulare sowie Hinweisblätter anderer Organisationen. Diese Informationen werden laufend, das heißt auch nach dem Start des Portals nach der jeweiligen Nachrichtenlage aktualisiert. Die derzeitige Fassung ist dieser Mail beigefügt. 

Hiermit erfolgen auch die Hinweise auf:  

  • die laufende Aktualisierung der eingestellten Unterlagen, 
  • die vorbereiteten, im Portal hinterlegten Informationsschreiben an die Saison-Arbeitskräfte, die vor Anmeldung übermittelt werden müssen,
  • den Umstand, dass mit behördlichen Kontrollen der vereinbarten Anforderungen zu rechnen ist.


Demeter Rundbrief vom 07.04.2020:

Mehr Arbeit trotz 450 €-Minijob-Begrenzung? (Stand 6.4.2020)  

Durch den erhöhten Aufwand z.B. bei der Ernte (weil Mitarbeiter wegen Coronainfektion ausfallen oder Saison-Aks fehlen) überschreitet der Verdienst des Minijobbers nunmehr die 450 Euro Grenze. Handelt es sich bei dieser Tätigkeit dann noch um einen Minijob?  

Kommt es in einem Jahr zu unvorhersehbaren Schwankungen im Minijob bezüglich des Verdienstes, dann kann nun (Stand 31.3.2020) bis zu 5 Monate im Jahr (am Stück oder verteilt) mehr als 450 € je Monat verdient werden. Es ist hierbei egal, wieviel in den 5 Monaten verdient wird. Hier sind auch reguläre volle Monatslöhne zulässig. Der 12-Monats-Zeitraum endet immer mit dem Ende des Entgeltabrechnungsmonats, in dem ein unvorhersehbares Überschreiten vorliegt und beginnt 12 Monate vorher. Somit verläuft beispielsweise die Frist für den Monat März 2020 vom 1. April 2019 bis 31. März 2020. Innerhalb dieses Zeitraums darf ein unvorhersehbares Überschreiten bis zum 3-mal vorliegen. Dazu ist wichtig zu wissen: Corona ist unvorhersehbar und gilt daher als Verursacher solcher Schwankungen (im Lohn). Dies ist so in der Geringfügigkeitsrichtlinie formuliert.  

Diese 5 Monate waren in der Vergangenheit nur 3 Monate gewesen und wurden durch die Corona-Krise aufgestockt auf 5 Monate! Im nachfolgenden Link sind die Hinweise dargestellt: https://blog.minijob-zentrale.de/2020/03/30/mehrarbeit-wegen-corona-450-euro-grenze-darf-im-minijob-ueberschritten-werden/