Gäa-Dokumente

Warenbegleitschein
Betriebsmittelliste
Richtlinien für Erzeuger
Richtlinien für Verarbeiter
Lohnverarbeitung (Abfüllung/ Lagerung)
Vergleich EU-Öko / Gäa-Siegel

Gäa-Veranstaltungen 2019

Gäa Wintertagung, 31. Januar und 01. Februar 2019

Humusbilanzen als Instrumente im nachhaltigen Ackerbau,
Dr. Christopher Brock, Forschungsring e.V., Darmstadt
Das System Ökolandbau über gezielten Bodenaufbau stabil entwickeln, Prof. Dr. Birgit Wilhelm,
ökologischer Pflanzenbau, Fachhochschule Erfurt
Null-Tolleranz? – Wie Kontamina- tionen von Bio-Ware vorbeugen  und was im Ernstfall zu tun ist,
Jochen Neuendorff, Gesellschaft  für Ressourcenschutz mbH, Göttingen
Forschungsergebnisse aus der ökologischen Milchviehhaltung (muttergebundene Kälber-aufzucht, Weidemast von Bullen-kälbern aus Milchviehhaltung),
Kerstin Barth, Thünen-Institut  für Ökologischen Landbau, Westerau
Hitze und Trockenheit der letzten Jahre – Einfluss auf Ertrag sowie Leistung und Gesundheit von Rindern,
Dr. Edmund Leisen, Landwirtschaft
Praxisbericht - hohe Grundfutterleistung in der ökologischen  Milchviehhaltung als Grundlage  für unseren Betriebserfolg,
Henning Steinbock, Öko- Milchviehbetrieb, Bad Lobenstein
Ackerbauliche Strategien im ökologischen Landbau zur Anpassung an geänderte Klimabedingungen,
Prof. Knut Schmidtke, HTW Dresden
Das Jahr 2018 aus agrarmeteologischer Sicht und Konsequenzen  der Klimaentwicklung für die ökologische Landwirtschaft,
Falk Böttcher, Deutscher  Wetterdienst Leipzig
Voraussetzungen für eine  erfolgreiche Vermarktung von öko-logisch erzeugten Druschfrüchten, Steffen Mucha,
Ökobauernhöfe  Sachsen GmbH, Dresden
Aktuelles zum Pflanzenschutzim ökologischen Ackerbau, Birgit Pölitz,
Sächsisches Landesamt für Umwelt , Landwirtschaft und Geologie, LfULG Nossen
Warenbegleitschein

Fachtag Ökologischer Ölpflanzenanbau, 22.01.2019 in Lommatzsch

Ökologischer Walnussanbau – Erfolgspotenzial einer Dauerkultur, Vivian Böllersen,
Walnussmeisterei Böllersen, Herzberg (Brandenburg)
Herausforderungen des ökologischen Ölpflanzenanbaus mit Schwerpunkt Ölleinanbau,
Albert Haake, Gut Oelbergen, Auetal (Niedersachsen)
Bio-Sortenzucht: Bedeutung, Potenzial und Erfolge am Beispiel der HOSonnenblume und des Bio-Backweizens,
Herbert Völkle, Landwirt, Getreidezüchtung Peter Kunz, Feldbach (Zürich, Schweiz)
Herausforderungen des ökologischen Rapsanbaus aus 15 Jahren Anbauerfahrung,
Torsten Klinge, Gutshof Klinge Agrar GbR, Liemehna (Sachsen)