Gentechnikprojekte erhalten 100 Mio € staatliche Förderung

Zwischen 2012 und 2025 stehen Projekten zur Entwicklung gentechnisch veränderter Pflanzen oder Tiere in Deutschland über 100 Millionen Euro zur Verfügung. Ökolandbauprojekte erhalten dagegen 9.6 Mio €. Daran wird einmal mehr deutlich, wie wenig die Nachhaltigkeitsstrategie und das Ziel 20% Ökolandbau tatsächlich finanziell festgeschrieben sind.

...mehr

Klöckners Tierwohllabel greift zu kurz

Das neue staatliche Tierwohllabel wird von Vertretern des Ökolandbaus sehr kritisch gesehen. Der BÖLW merkt an, dass das Label nur freiwillig ist und somit nicht auf allen Produkten steht, anders als es bei der Eierkennzeichnung der Fall ist.

...mehr

Zustandsbericht des UN-Weltbiodiversitätsrat

Der Weltbiodiversitätsrat er Vereinten Nationen hat am 06.05.19 in Berlin seinen Bericht zum Zustand der weltweiten Artenvielfalt vorgestellt.  Demnach sind 1.000.000 Arten vom Aussterben bedroht. Das Aussterben und die Reduzierung von Bestäuber-Insekten wie etwa Bienen bedroht die weltweite Nahrungsmittelproduktion im Wert von 235 bis 577 Milliarden Dollar pro Jahr.

...mehr

Ökolandbau ist klarer Punktsieger bei Umwelt- und Ressourcenschutz

System Ökolandbau ist klarer Punktsieger bei Umwelt- und Ressourcenschutz. Das staatliche Thünen-Institut und sechs weitere Forschungsorganisationen haben die Leistungen von Ökolandbau und konventioneller Landwirtschaft für Umwelt und Gesellschaft verglichen.

...mehr

EU-Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch

Seit 1. August 2017 beteiligt sich der Freistaat Sachsen am neuen EU-Schulprogramm. Die bisher getrennten Programme »Schulmilch« und »Schulobst/-gemüse« werden darin zusammengeführt.

Das Bewerbungsverfahren für das Schuljahr 2019/2020 startet am 15. April 2019 ab 6.00 Uhr. 

...mehr